Ihr Browser ist nicht mehr auf dem aktuellen Stand!

Stadtgalerie Dormagen

Stadtgalerie Dormagen

Impressum|Kontakt

Stadt Dormagen

Stadt Dormagen

Dormagen - eine aufstrebende Stadt zwischen Industrie und reizvoller Idylle. Auf rund 86 Quadratkilometern Fläche leben hier knapp 62 200 Einwohner in 16 Stadtteilen. Dank der zentralen Lage zwischen Düsseldorf (21 km) und Köln (24 km) bietet Dormagen viele Vorteile als Wohn- und Wirtschaftsstandort. Gute Chancen für Menschen und Firmen - mitten in einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Hinzu kommt die überaus gute Infrastruktur.

www.dormagen.de


Größere Kartenansicht

Herzlich Willkommen bei der Stadtgalerie Dormagen

Dormagen - eine aufstrebende Stadt zwischen Industrie und reizvoller Idylle. Auf rund 86 Quadratkilometern Fläche leben hier knapp 62 200 Einwohner in 16 Stadtteilen. Dank der zentralen Lage zwischen Düsseldorf (21 km) und Köln (24 km) bietet Dormagen viele Vorteile als Wohn- und Wirtschaftsstandort.

Gute Chancen für Menschen und Firmen - mitten in einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Hinzu kommt die überaus gute Infrastruktur. Dazu zählen auch die "weichen Standortfaktoren", wie das Bildungsangebot mit allen Schulformen, die fast hundertprozentige Versorgung mit Kindertagesstätten oder das vielfältige Kulturangebot. Hier bieten die Musikschule, die Volkshochschule, die Stadtbibliothek und ein abwechslungsreiches Theaterprogramm viele Möglichkeiten.

Für Lebensqualität sorgen die vorbildlichen sozialen und kulturellen Einrichtungen, sowie die vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Für Vereinsfeiern und Familienfeste stehen Bürgerhäuser oder -säle zur Verfügung. Tannenbusch in Delhoven Tannenbusch

Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bieten die rund 70 Sportvereine. Entspannung finden die Dormagenerinnen und Dormagener - sowie die herzlich willkommenen Gäste - in der Rheinaue und in den rund 233 Hektar großen Waldgebieten, in denen auch der Geo-Park Dormagen und das Wildgehege Tannenbusch beheimatet sind.

Dormagen - inmitten einer saftiggrünen Wald- und Wiesenlandschaft am linken Niederrhein gelegen - hat in dem sonst eher waldarmen Kreis Neuss die meisten Flächen mit Laub- und Nadelholz zu bieten. Klosterbasilika Knechtsteden

Touristischer Anziehungspunkt ist der Stadtteil Zons. Die im 14. Jahrhundert von Erzbischof Friedrich von Saarwerden gegründete ehemalige kurkölnische Zollstadt wird aufgrund ihrer gut erhaltenen mittelalterlichen Mauern und Türme auch das "Rheinische Rothenburg" genannt und zieht Jahr für Jahr eine Million Besucher in ihren Bann.